Veröffentlicht am 1 Kommentar

Projekt Realisierung Sankt Andreasberg

Wir haben es geschafft unseren Beitrag dort leisten zu können wo wir glauben er am meisten benötigt wird. Die Frage drängt sich nun auf:

Rainer’s Bavarian Grill ohne Öl, Ist es ein tragfähiges Geschäftsmodell oder handeln wir wieder einmal überehrgeizig? Für Rainer’s Bavarian Grill könnte es der erste Restaurantbetrieb werden.

Wie wir die gewünschte Bereitstellung unserer Dienstleistung jedoch der Stadt Braunlage zur Verfügung stellen können müßte zunächst bezüglich der Tragfähigkeit von der regionalen Wirtschaftsförderung auf den Prüfstand gestellt werden.

Wir wandten uns bereits an den Bürgermeister der Stadt Braunlage, von dem wir den Pachtvertrag Entwurf vorliegen haben, um ihm klarzumachen das wir grundsätzlich gewillt sind unsere Bemühungen auf den Erfolg des Kurhaus Restaurants und zum Wohl der Gäste die auf eine gute Bewirtung setzen, fokussieren wollen.

Da es sich bei diesem Vorhaben um ein Saisongeschäft handelt und die Skisaison bereits begonnen hat hier im Oberharz versuchen wir die Pacht sozusagen über die Brechstange zu erwirken. Unser Steuerberater prüft die Zahlen, d.h. ob dies überhaupt und unter den gegebenen zeitlichen Umständen möglich ist. Es würde für uns einen Übergang bedeuten da wir uns in Bayern für ein Objekt entschieden haben daß wir im April beginnen wollen.

Die Gegend!
Ein Traum. Direkt am Kurhaus befindet sich ein Kurpark wo Familien mit Kindern die Rodelbahn nutzen können. Etwas weiter entfernt, etwa 20 Minuten Fussweg, befindet sich der Matthias-Schmidt-Berg für unsere alpinen Skisportfreunde. Unten am Berg findet man ein Restaurant und Imbissbetriebe.

Aufgrund der Höhenlage sind Sankt Andreasberg (520–720 m) und der benachbarte Sonnenberg (800–850 m) auch heute noch Wintersportorte. Sankt Andreasberg ist ein alpines Skizentrum des Harzes, mit drei Schleppliften am Sonnenberg sowie zwei Doppelsesselbahnen und noch zwei von ursprünglich drei Schleppliften am „Skizentrum Matthias-Schmidt-Berg“, an dem für den Sommerbetrieb eine Sommerrodelbahn zur Verfügung steht.

Was denkt Ihr? Sollte man dieses Projekt in Angriff nehmen? Eure Meinung ist gefragt:

Würdet Ihr Rainer's Bavarian Grill ohne Öl als ein Ort für Spaß und Spannung, ein Ort der Begegnung und für das leibliche Wohl im Kurhaus befürworten?

  • nein (57%, 4 Votes)
  • ja (29%, 2 Votes)
  • weiss nicht (14%, 1 Votes)

Total Voters: 7

Loading ... Loading ...

Unser Dankeschön-Geschenk für die Teilnahme!

Als kleines Dankeschön geben wir den Teilnehmern eine kostenlose Harzer Bockwurst im Brötchen wenn es im Kurhaus soweit ist! Einfach die Poll-ID Nr. 2 in Erinnerung behalten und beim Besuch im Kurhaus Restaurant in den Welcome Gutschein, den Ihr am Eingang findet, zusammen mit Eurem Namen und der E-Mail Adresse eintragen. Der Gutschein kann dann sofort eingelöst werden.

Freundliche Grüße

Das neue Oberharz Team
Rainer’s Bavarian Grill ohne Öl

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Erinnerung an Rainer

Familienvater benannte seinen Foodtruck, die Riesendose, in liebevoller Erinnerung an seinen Bruder Rainer

image - Tribute to Brother Rainer
Tribute to Brother Rainer

Der Schmerz saß tief beim Verlust des überaus geliebten Onkels, Schwager und meinem zwei Jahre älteren Bruder der, trotz schwerster Behinderung seit Geburt, mit seinem warmen lieben Herzen einem Übermenschen gleichkam. Er verstarb plötzlich und unerwartet im März 2015 im Alter von 54 Jahren und sein Name wird fortan als Erinnerung auf unserem Foodtruck stehen. In unserer Trauer verbeugen wir uns in Dankbarkeit und Respekt, dass Rainer trotz einer unvorstellbar schweren Behinderung das Leben gemeistert hat. Er war, wie wir alle waren, streng christlich aufgewachsen und das Vertrauen auf Gott hat ihm, da bin ich mir sicher, Mut und Lebenswille gegeben.

seltenes Bild aus dem Jahr 1998 : zu sehen ist Rainer der mich zusammen mit unserer Mutter und Schwester (nicht auf dem Foto) in Limburg/Lahn, wo ich in einem Hotel einquartiert war, besuchte.

Ich weiß wie sehr es ihn bewegt hatte als er erfuhr was uns in Deutschland vor über 20 Jahren geschehen war, als wir uns von unserem Heimatland verabschieden mußten. Heute weiß ich das er nicht nur daran litt sich nicht wie andere bewegen zu können und nicht zu sprechen; er wurde Zeuge einer Begebenheit mit der Polizei. Drei Polizisten kamen in mein Elternhaus als wir bereits nach Amerika ausgereist waren und erkundigten sich nach uns. Sie sahen meinen Bruder am Boden liegen und erhoben die Stimme. Ihre Worte waren verletzend als sie sinngemäß sagten: „Warum liegt der da am Boden? Kann der nicht aufstehen?“ Rainer hat nie mit mir über diesen Zwischenfall gesprochen aber meine Mutter verriet mir dies später nach seinem Tod. Rainer konnte nicht sprechen und die Art und Weise wie wir mit ihm kommunizieren konnten ist nicht einfach zu erklären; es war sozusagen eine Vermischung von buchstabieren einzelner Worte und Einschaltung der Logik die dann in der Kombination den Zusammenhang, den er uns mitteilen wollte, schlüssig machte. Im Laufe der Jahre wurde die Kommunikation mit unserem Familienmitglied immer ausgereifter und schneller. Aber warum hatten wir es mit Polizisten zu tun? Es ist ja kein Geheimnis das meine Familie unschuldige Opfer von Korruption und Kriminalität wurden das zu der Ausreise aus Deutschland im Jahr 1994 führte. Unsere Beschwerde beim Europäischen Gerichtshof, die wir unterstützt durch einen Enthüllungsjournalisten eingereicht hatten, wurde allerdings abgewiesen da wir in Deutschland nicht alle Rechtswege ausgeschöpft hatten. Ich versprach das wir ihn so oft als möglich besuchen kommen. Rainer konnte uns leider nie in der Ferne aufsuchen und wir beschränkten uns auf die wenigen Besuche, d.h. ein bis zweimal im Jahr, wo wir ihn sehen konnten. Etwa einen Monat vor seinem Tod hatten wir uns das letzte Mal gesehen. Er war schwach da er eine starke Bronchitis versuchte zu bekämpfen. Ich nahm ihn auf meinen Arm und versuchte ihn ein paar Schritte machen zu lassen..er schaffte nicht einen einzigen Schritt.

Seine Beine waren sehr dünn, so dünn wie das Handgelenk eines Kindes. Ich war es gewöhnt ihn so zu sehen da ich mit ihm zusammen aufgewachsen war und bis zu meinem 25. Lebensjahr im Elternhaus gelebt hatte. Beim Baden halfen wir nicht selten alle im Haushalt mit. Sein Körper war so sanft, zart und man konnte jede einzelne Rippe aus seinem Oberkörper sehen. Ich stelle mir vor das für mancheinen das Bild seines Körpers erschreckend gewesen sein würde. Einmal im Monat, seit seiner frühen Kindheit, fuhren wir zur Behindertengymnastik nach Oberursel im Taunus wo u.a. Spezialisten und Doktoren für spastisch gelähmte Menschen/körperlisch Behinderte mit uns sprachen und wir Tips bekamen wie wir Rainer’s Leben den Umständen entsprechend lebenswert gestalten können. Später bekam Rainer Unterricht. Er wurde von Lehrern zu Hause besucht wo meine Eltern für ihn einen Raum einrichteten wo er eine Schreibmaschine benutzen konnte die er mit seinem Kopf bediente und er erlangte schließlich den Hauptschulabschluß mit 17 Jahren..wenn ich mich recht erinnere. Wir waren eingeschränkt in dem was manche sich unter einem normalen Kindheits- und Familienleben vorstellen; Bei uns gab es beispielsweise keine Zeiten wo die Familie ausging und Restaurants besuchte. Stattdessen unternahmen wir Besuche im Park wo wir Rainer in seinem spezialgefertigten Rollstuhl transportierten und abwechselnd den Rollstuhl schoben. Dann waren es die sonntäglichen Besuche zum Gottesdienst wo wir oft einen Wallfahrtsort Nähe Koblenz besuchten. Urlaub im Hotel war für uns nicht möglich und wir mußten auf Ferienhäuser ausweichen. Als Kinder waren wir ziemlich oft an die Nordsee gefahren wo die Luft half Rainer’s Atemwege freizuhalten. Sein Körper verkrümmte sich im Laufe seines Lebens und die Orthopäden mußten ihm, um diesem unaufhaltsamen Erkrankungszustand der ihm nach Aussage der behandelnden Ärzte schließlich das Atmen erschweren wird, regelmäßig die Rückenlehne seiner Rollstühle anpassen.

Foto des Marathon Mannes
London Marathon 2014 – „Der Marathon Mann rennt für seinen Bruder „

Zu den Prognosen über die Lebenserwartung meines Bruders bekamen wir schon früh in seiner/ unserer Kindheit Auskunft. Es wurde ihm maximal 20 Jahre vorhergesagt und dementsprechend, wäre die Arztprognose eingetreten, hätte er das 25. Lebensjahr nicht mehr erlebt. Mein Vater saß oft in sich gekehrt da; das konnte ich immer mal wieder beobachten. Dachte er an seinen ältesten Sohn, dachte er vielleicht das es besser wäre wenn er sterben würde? Dachte er vielleicht das es eine Erlösung für ihn wäre? Meine Gedanken als Kind kreisten umher aber wir alle liebten unseren Rainer sodaß ich mich ständig von diesen Gedanken lösen konnte.

Ja es wäre schön gewesen wenn wir hätten alle ein normales Leben haben können..ohne all diese Einschränkungen aber der Gedanke an ein Leben ohne ihn war viel schlimmer als der Wunsch nach einem „normalen“ Leben. Rainer war der Mittelpunkt unserer Familie und es lief nichts ohne ihn. Er wurde rund-um-die-Uhr von meiner Mutter gepflegt. Wir beide, meine Schwester und ich, spielten mit ihm. Jeder auf seine Weise. Meine Schwester ist 7 Jahre jünger und ich war zwei Jahre jünger als Rainer sodaß in den frühen Kindheitsjahren bereits ein enges Verhältnis zu meinem Bruder bestand das sich im Spiel sei es beim Ölmagnat, Monopoly, Mühle oder auch Mensch-Ärgere-Dich-Nicht nicht gerade auszahlte; Ich verlor halt oft die Spiele!

Rainer war immer sehr besorgt über alle in der Familie. Er betete viel und machte Freund mit einem hohen Geistlichen der, sofern es ihm die Zeit wo er sich nicht im Vatikan befand zuließ, ihn immer wieder besuchte und ihm die heilige Kommunion brachte. Diese Freundschaft ist natürlich über seinen Tod aufrechterhalten geblieben und der Pater war erst vor kurzem zu Besuch bei meiner Mutter, Irmgard Schenkelberg, der Trägerin des Bundesverdienstordens am Bande (das ihr für die Pflege von Kranken und Behinderten vor einigen Jahren verliehen wurde), die zu ihrem 82. Geburtstag eingeladen hatte.

Rainer wäre an diesem 1. Januar 2019 achtundfünfzig Jahre alt geworden.

Stefan Schenkelberg
Eigentümer
Rainer’s Bavarian Grill

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Cats on offer

Please help the Schenkelberg family to find an amazing home for their three cats!

advert picture
cats for sale

This is probably an unusual blog post for some. As we are making preparations to take on our ‚long-time work opportunity‘ challenge abroad I have a big concern today. Our tenant is not at all happy to take our cats on and threatened to leave should we not manage to take our cats with us.

picture of Regina Schenkelberg
an animal loving business owner

My wife loves animals. She really adores them. It will break her heart when we leave without them. These her gorgeous looking little babies must find another amazing home by the end of August. They were always fed with finest quality sausages; we had no problem with that because, generally speaking, as  someone in charge of a restaurant  you always have plenty of meat left when the doors are closed in the evening.

If you are not the one who is interested to look after them please can you do us a favor and think about all the people you know as to whether they would want to have the gang of the three!


What is happening with the luxury food outlet and there newly opened beer kitchen?

The preparations are on in full-swing and the inauguration is planned for September 2018.

Gourmet Express Mobile Catering to expand it’s operation.
Potters Bar’s mobile food company with Rainer’s Bavarian Grill without the oil, the iconic food trailer has made a decision to move premises. Their recently started Beer kitchen in Potters Bar (their new offering of food delivery service from their kitchen at home) was lacking of a good customer turn out.

They will operate from the 1st of September 2018 from their new location in Goslar, Lower Saxony/ Germany where they take on a lease for a pub/ music bar and restaurant.

With warm regards,

Stefan Schenkelberg
owner
Rainer’s Bavarian Grill & Rainer’s Bavarian Beer Kitchen

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Have you bought tickets yet?

Let’s Rock Potters Bar – NightOut

Location:

32 Barnet Road, Potters Bar, EN6 2QU

Oktoberfest food and drinks

The Potters Bar event will bring a new eating experience to the town. Live entertainment and beers brewed to the Bavarian purity law…what else would you fancy? Admission includes your entry, plus FREE food sampling and, of course, one hell of a good time! Plus, you get to choose an item from the pastry display!

More information on our Event pages, click here

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Acton Market hick up

Today we lost trade but we gained exposure. 7 hours travelling through the streets of London.

image

<

p style=“text-align:left“>arrived at the market at 9:33am following a journey of 2 hours (2 hours for a distance of no more than 20 miles) – that“s london for you.

Tomorrow we will be back. It will mean we need to depart from Potters Bar at 7:00am to be on the market at 9:00. Lesson learnt.

Warm regards
Stefan Schenkelberg
Co-owner
Rainer’s Bavarian Grill

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

2016 – year in review

This year was the year of changes for Rainer’s Bavarian Grill with trails and tribulations.

Back in April, following supportive intervention by a number of London Borough’s Councillors, we did find a regular trading pitch in London E17. The conditions were favorable for the food trailer’s couple.

It was a challenging time as we went on a journey to ‚taste the waters‘  as the Americans saying goes. It more and more became clear that the trading location wasn’t what we wished it to be in midst a majority of Muslim people. We love being among our fellow human beings but had to realize that they don’t eat pork.

queue at the can
provided by a customer who wrote a review at walthamstowdiary.com

The summer approached and we got invitations to send our ‚can‘ to a number of small events. One of the highlights certainly has been when we attended the Community in Harmony Event in Southend-on-Sea.

Community in Harmony
Community in Harmony

In September we checked out a market place in the village of Marylebone in the London Borough of Westminster. The Cabbages & Frocks market surely doesn’t fall short of the expectation of markets in London’s upmarket shopping areas. Stalls offering designer clothes and jewelry and a variety of exclusive offers including of course Bavarian cuisine.

designer clothes
designer clothes

people walking pass to attend an event in the famous Marylebone Church
people walking pass to attend an event in the famous Marylebone Church

Back in November we have been able to rediscover the market in the historical town square of Aylesbury in the County of Buckinghamshire. The market management invited us over to attend their Friday Food Markets.

The Buy British initiative matters to us. This year we have changed our suppliers for the wurst. A Oxfordshire butcher store supplies us with finest wurst. Why the British meat store for the German sausage? Simply, the Brits are able to provide German sausages and they do a damn good job (they knew it, it’s Newitt):

British-German hot dogs
new hotdogs produced in Great Britain

The owner’s health a concern!

As with some husband and wife run business the success or failure depends on the owners good health. If one owner is ill, the business is ’still‘.. Stefan Schenkelberg, certainly not someone lacking fitness (bearing in mind he did run the London Marathon two years ago at the age of 51), suffers especially in the cold winter months. Today he recovers in bed from a nasty flu.

owner's picture
pictured on the left

His career was constantly interrupted by illness; since early childhood he had suffered from chronic bronchitis and respiratory infections which were always accompanied by severe coughing spasms.

As for 2017 the caterers have come up with plans to introduce a delivery service from home for the community of Potters Bar. This is now progressing and the infrastructure is already in place. Bikes, delivery drivers are waiting to be deployed. The app is already up and running so people can order our food using their iPhones or smartphones.

our new app
our new app

It is anticipated that we will have all licenses in place by the third week in January 2017.

To our valued customers, friends and all who supported us this year, last not least to mention the 12000 + followers on twitter.

twitter

We wish you a Merry Christmas and a Prosperous New Year!

Rainer’s Bavarian Grill
Regina, Stefan & Trevor

Christmas Food Truck
Christmas Food Truck

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Walthamstow Market has lots to offer….

Some impressions of the market..

image

image

image

image

image

Just a few traders around our own stall. Oh, I forgot, there is one more I should mention..

image

…so common bargain hunters. And there are clothes, further up the road.

image

<

p style=“text-align:left“>Enjoy the browsing…

Warm regards,
Stefan Schenkelberg
Founder
Gourmet Express Mobile Catering

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Mobile gourmet express food on the up..

„German Gourmet Express food and fun on demand in England – people at our food truck“

Tribute to Rainer
Tribute to Rainer

Gourmet Express Mobile Catering’s motto: Attention must be attracted, products must stand in the „spotlight“ and the focus must be directed to the essential things.

princesses at our food trailer
High visit; Carnival princesses visited their food trailer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

The Schenkelberg couple invented this business back in 2010 just when the economic downturn started and are still going. They have seen street markets falling into disrepair that came close to closing down. The economy now shows signs of recovery and Stefan Schenkelberg is confident that this trend will continue. For the German food vendor in London it was an uphill task. Stefan explains: „Part of our problems was getting the street trading license in good locations. We see a clear presumption against issuing street trader licenses within the London area. ‚The policy apparently is designed to protect existing, rates-paying businesses‘ but means that while mobile food traders outside high footfall areas find licences relatively easy to come by, upmarket non-„non“-healthy burger van operators face an uphill battle.“

Gourmet Express Mobile Catering supporting Action Medical Research
Gourmet Express Mobile Catering pledged to continue with support for Action Medical Research

October started and the new chapter has just begun and Rainer’s Bavarian Grill has been born just in time for a re-launch at Edmonton’s Green Shopping Centre as their regular trading pitch. It is anticipated that they will be ready to launch by the end of October.

TV channels and local media have been

Tribute to Rainer
Tribute to Rainer

informed (preliminary write-ups/ press releases are out!) and the Schenkelberg’s hope now last on a massive publicity drive to help making their dream to settle in London N9 become true.

Small setbacks this year haven’t prevented the couple from marching ahead with plans that they believe will revolutionize the way people perceive mobile food outlets and street food culture in general in the future.

The food truck operator’s plan was to attend once more the European’s apparently largest Sunday outdoor market in Blackbushe. However, this is now becoming unlikely to happen as the market has closed it’s doors. Sadly, a fall in trade and customers has been blamed for the closure of Blackbushe Market. Read the full story here: Blackbushe Market closes with immediate effect

spoiling taste buds in Blackbushe
spoiling taste buds in Blackbushe

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

resuming trade in second week of October

FIND US ON SUNDAY, THE 11TH OF OCTOBER 2015, IN BLACKBUSHE

We aim to re-launch in London N9 towards the end of October.

You will see our newly designed food wagon on the 11th of October 2015 for the first time since our exit from Nags Head Indoor Market in London. Times and

Tribute to Rainer
Tribute to Rainer

location t.b.c.

Last week, our food trailer ‚underwent‘ a makeover. The picture; Sometimes you’ll have to negotiate a small difference in height, but even people with vertigo love to work here.

can's makeover
the can’s makeover

The new coat for our ‚can‘ was designed using our in-house desk-top equipment and the artwork sent off to get the new 510g heavy banner, measuring 7 x 3 square meters, produced. The banner was produced by jajabo.de and shipped to England within seven days.

jajaBo.de

 

 

Fitted to the ‚can‘ the old image of the Giant Coca Cola Can became ‚a thing of the past‘ and the new image of Rainer’s Bavarian Grill’s Giant Tree Can emerged:

Rainer's Bavarian Grill
Rainer’s Bavarian Grill

We feel the result is stunning, brighter and more tailor-made, to create a perfect corporate image for Gourmet Express Mobile Catering’s mobile unit number one.
The finishing touches are under way but this takes time as we are expected to attend a two-day-exhibition event at Royal Victoria Dock, London…more info

Takeaway Innovation Expo 2015
Takeaway Innovation Expo – Europe’s leading event for takeaway restaurant owners

To celebrate our 5th anniversary this year, we have introduced a few new Gourmet Express menus and we hope everyone will be able to find something suitable.

Please come and see what we’ve done, we feel certain you will like the results.

Regina and Stefan

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Wendover – Bockwurst and more..

Hope you enjoyed the video. If not, don’t click the like button below. For feedback we are always grateful, as well as for your comments.

We had an enjoyable weekend at Wendover’s Garden Centre. More and more members of staff at the centre came to enjoy our wurst. Our Bavarian man went out to the centre of the Christmas market inside the centre and spoiled customers with delicious lebkuchen (gingerman).

Next week we will have our themed marquee launched and we will have a surprise…

 

More soon,

Yours

Stefan Schenkelberg, founder