Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

HeathrowPrimarySchoolFayre

Gourmet Express M C sent their ‚can‘ to spoil visitors of yet another great School Summer Fayre.

textbanner
5th July 2014 – a fantastic day out for the whole of the family

 

We had a good day but the weather god didn’t mean it too well with us. Past noon, more and more people stormed the grounds of this newly re-build school in Heathrow. Highlights included the presence of the radio presenter of Hayes FM. He introduced visitors to various activities and also once helped by making an announcement to draw people in for a snack at our speciality food wagon. One could sense that there was a “brilliant buzz” at the fayre and the kids enjoyed various activities including face painting and a bungee jump thing.

ad image
the fest for pupils and their parents and friends

The school raised monies and I hope the weather has not affected the fund raising to an extend that there will be any question marks over the next event next summer.

 

 

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Deutschland

Liebe Freunde im deutschsprachigen Raum Europas,

wir betreiben seit April 2011 unser Imbissgeschäft hier in Grossbritannien. Wir, das sind Regina und Stefan Schenkelberg, das „Geschäfts“paar das sich nach der Wiedervereinigung von Ost und West mit dem Fall der Berliner Mauer in Bad Neuenahr getroffen hat und seitdem glücklich verheiratet ist.

theowners

Fred Weidler vom Medienbüro Fred Weidler in Mainz wurde auf das Ehepaar aufmerksam und entschied kurzerhand nach England zu fliegen um den Eigentümern mit einem Imagefilm beim Einstieg in ihr Unternehmen zu unterstützen. Fred hat einige Hundert Videos unter dem Titel „Fred Weidler unterwegs..“ selbst produziert und ist in Deutschland sicherlich kein unbeschriebenes Blatt seit er für Jürgen Drews, dem Schlagersänger, Werbefilme dreht und Werbekampagnen bearbeitet. Im Frühjahr 2011 entstand das Video mit dem Titel „Fred Weidler unterwegs..in England,“ das seither auf verschiedenen Internetportalen in Deutschland aufgerufen werden kann.

Das Interview Foto
Stefan beschreibt sein Unternehmen in GB – klicke hier

Die witzig aussehende Blechbüchse auf Rädern die eigentlich gar keine Blechbüchse sondern ein aus Fieberglas gefertigter dosenförmiger Verkaufsanhänger ist, der bis zum Jahre 2010 Eigentum der Coca Cola Enterprises war und später ausrangiert bei einem Händler in Berlin zum Verkauf angeboten wurde.

theownerWagon

Über die Jahre hinweg waren die Eigentümer damit beschäftigt, die Speisekarte zu entwickeln und es entstand ein Angebot das seither seinesgleichen sucht. Es war nicht nur die Auswahl der Speisen die den Unterschied machten sondern die Art und Weise wie im Imbisswagen gekocht wird.
Alle Speisen werden in einem Heissluftofen erhitzt und nicht auf einem Grill gebraten. Den Eigentümern war es wichtig, die seinerzeit neue Technologie für ihr Unternehmen zu nutzen um somit einen Beitrag für gesündere Ernährung durch alternative Küchentechnologie zu leisten. Das Kochen von beispielsweise Pommes im Heissluftofen führt zu Fett reduziertem Kochen von bis zu 80%.

Philipps Airfryer pic
GESUND LEBEN:gekocht wird mit Heissluft und keinem Tropfen Oel!

Bei der Auswahl der Spreisen hatte sich das Ehepaar zunächst auf die Bockwurst spezialisiert und das erste Jahr die Bockwurst im Brötchen auf einem Rastplatz angeboten.

Im Laufe der Zeit hat die Nachfrage auf dem Rastplatz nachgelassen und man befasste sich mit der Erweiterung der Speisekarte um den schwierig gewordenen Marktumständen sozusagen Paroli bieten zu können. Die Bratwurst wurde in die Produktpalette der Gourmet Express Mobile Catering „Büchse“ aufgenommen und erfährt seither grosser Beliebtheit wo auch immer der Imbisswagen auftaucht. Das aktuelle Angebot verfügt nun über Schnitzel, Frikadellen, Bratwurst bis hin zu der Currywurst und natürlich fehlt es nicht am Sauerkraut und dem Kartoffelsalat. Bei der Currywurst hat es zugegebenermassen einige Zeit gedauert bis man das passende Rezept fand um eine überaus schmackhafte Currysauce anbieten zu können. Auch das hat geklappt und die Anerkennung kam sogar von weit her aus Deutschland, wo die Mutter vom Boss in Ransbach-Baumbach vom Geschmack so angetan war das sie noch mit dem Finger in der Sauce den Telefonhörer aufhob um ein Lob nach England auszusprechen. Ein weiteres Lob im Familienvorstand liess nicht lange auf sich warten als Rainer Schenkelberg (53), Bruder von Stefan, sein Gefallen am Geschmack dieser Sauce bekunden liess.

currywurst meal
currywurst meal

Für Rainer war es das bisher näheste Ereignis mit dem Geschäft seines Bruders in positiver Weise konfrontiert zu werden. Rainer leidet seit seiner Geburt an einer spastischen Lähmung und kann weder sprechen noch laufen. Er wird von seiner Mutter Irmgard Schenkelberg, der Trägerin des Bundesverdienstkreuzes am Bande (das ihr 1993 durch den damaligen Regierungspräsidenten Beck in Mainz als Anerkennung für die Pflege von kranken Menschen überreicht wurde) rund um die Uhr gepflegt.

Stefan Schenkelberg hat in diesem Jahr zum ersten Mal einen Marathon von 42 km gelaufen und er tat dies um Gelder für die Forschung in der Medizin für kranke Babies und Kinder zu spenden (Action Medical Research). Sein Imbissgeschäft hat beschlossen dieses Jahr bei allen Veranstaltungen £0.20 pro verkaufter Speise an Action Medical Research zu spenden. „Das sind £200.00 für die Medizin wenn wir bei Veranstaltungen auch nur 1000 Würste verkaufen,“ sagt Stefan und fügt an: „Das ist schwierig hier in England aber wir haben gute Verbindung in unser altes Heimatland wo unsere Speisen sehr beliebt sind.

Falls Sie eine Veranstaltung in Deutschland anzubieten haben, bei der wir für das leibliche Wohl sorgen können, sind wir gerne bereit teilzunehmen und wir versprechen beste Qualität zu liefern.“

Für die Zukunft hofft Regina ihre leckeren Backwaren vermarkten zu können. Doch dafür muss erst einmal in entsprechende Maschinen investiert werden können. Ein Vorgeschmack jedoch was die Backkunst anbetrifft zeigt Regina immer wieder einmal wenn sie ein Ihre oft ausgefallenen Artikel präsentiert:

Backkunst
cupcakes für das Sommererwachen

KONTAKTAUFNAHME


Für weitere Informationen oder falls sie dem System Gastronom Ehepaar ein Angebot für eine Veranstaltung mit der berühmten „Büchse“ zukommen lassen möchten:

  • rufen Sie Stefan unter 0044 77 284 07 488 an
  • senden Sie ihm einfach eine E-Mail: gourmetexpressmobilesATmail.com
  • informieren Sie sich über Neuigkeiten auf der Blogseite: Die Büchse
  • folgen Sie dem Unternehmen auf Twitter
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

CoggeshallCarnival

Carnival in Coggeshall 2014 carnivaltext

coggeshall map
location

Last Saturday, 19th July 2014, the ‚can‘ attended a very special carnival for yet the fourth consecutive year! Flyers had been designed with the event details and of course our food:

flyers picture
flyers design and print

It is always such a pleasure to take part in the festivities in Coggeshall. The people are very nice and although we had to raise prices to offset the rising cost of commodities we did not miss out on the crowd for our Curry wurst.

picture of festival ground
Ready for yet another great day in the North of Essex.

Once the rain cleared up the sun came out and we had a warm and pleasant afternoon where the community enjoyed lots of fun activities. The curry wurst was in demand even before the parade was over; Our first guests, a family of four, arrived even before the parade finished; when I asked them if they had watched the parade the father explained that they were more interested to enjoy a good meal.

Our next event will be a large one.  The venue will take place in a fortnight on the 8th of August in Eastbourne, East Sussex. It will be one of the seaside town’s largest event. It would be great if you can join us and share the fun with the whole of your families. Stay tune for more information…

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

40 months on the market – Business now looking up for Regina and Stefan Schenkelberg

Having reveled in their excellent Heathrow trade last Saturday under the circumstances, Gourmet Express Mobile Catering’s can shaped food wagon is now planning a new celebration.

Heathrow Primary School is a relatively small school compared to other primary schools in this country. Rain showers and a power cut spoiled their Summer Fayre and the turnout was not too good. Amazingly, despite all the odds the ‘can’ draw in customers.

The Curry Wurst, their grilled pork sausage pieces brushed with delicious German curry sauce, was very much in demand and even a small profit was made.

crowd picture
crowds at the can

‘Go where the crowds are to grow into a successful profitable venture’ was the motto of the business couple but they had to realize that this is not always possible.

In fact it turned out that it was impossible when they had their base in rural Essex (April 2011 – November 2013). “Trial and error was fundamental,” Stefan said when asked why it took over six months to locate a suitable trading pitch following their relocation to the Greater London area. “We tried small market places with easy access to the market managers, places like Borehamwood, Chipping Barnet and Aylesbury and we gave it another try when we attended the mega boot sale event in Blackbushe. It just didn’t work out for us,” Gian Schenkelberg, the Executive Associate explained.

crowd in London
crowd in London

Revolutionizing healthy cooked quality street food surely must be enough reason for large market places such as the ones in London Central one would have thought. Tender’s difficulties; Overcoming hurdles to locate key-decision makers of London authorities, meet with them and convince them of the edge you provide that lets you stand out from the majority of food vendors is not at all easy. It’s not the attraction they provide with the shape of their food stall on its own that matters; it’s the quality food, the quality management and the value for each market as a make or brake to have the contract awarded; The specialist food wagon utilizing airfrying technology to cook German sausages, Schnitzel etc. looks set to choose from two most lucrative trading sites both in South- and North-West of London.

It will mean for their customers to see the ‘can’ six days a week.

Stay tune for more..